Therapien

Behandlung einer Sehminderung oder Sehstörung

Wenn Sie unter verschwommenem Sehen, Doppelbildern, Flimmern, Lichtblitzen, verzerrter Sicht oder √§hnlichen Problemen leiden, ist es ratsam, diese Sehminderungen oder Sehst√∂rungen von einem Facharzt f√ľr Augenheilkunde abkl√§ren zu lassen.

Nach einer ausf√ľhrlichen Anamnese und umfassenden Augenuntersuchungen, einschlie√ülich moderner Diagnoseverfahren wie OCT und Angiographie, k√∂nnen die Ursachen f√ľr die Sehprobleme identifiziert werden. Auf Grundlage dieser Diagnose k√∂nnen geeignete Therapien eingeleitet werden, um die Sehkraft bestm√∂glich zu erhalten oder wiederherzustellen. Neben den M√∂glichkeiten der allgemeinen konservativen Behandlungsmethoden wie Brillen- und Sehsch√§rfenbestimmung, Orthoptik, medikament√∂ser Therapie und Lidhygiene ist unsere Augenpraxis in Wiesbaden besonders auf die Diagnose und Behandlung von Netzhaut- und Makulaerkrankungen spezialisiert und bietet Ihnen die bestm√∂gliche Versorgung.

Dar√ľber hinaus stehen unseren j√ľngsten Patienten in unserer Augenpraxis spezielle Angebote zur Verf√ľgung. So bieten wir eine Kindersprechstunde und eine Sehschule an, die sich insbesondere auf die Untersuchung und Behandlung von Augenerkrankungen wie Amblyopie, Diplopie, Krankheiten mit neurologischer Ursache und Augenmuskelfunktionsst√∂rungen konzentrieren.

Therapie bei Makulaerkrankungen

Makulaerkrankungen sind vielf√§ltige Augenerkrankungen, die sich auf die Makula bzw. den Gelben Fleck auswirken, einen kleinen Bereich in der Mitte der Netzhaut, der f√ľr das zentrale Sehen verantwortlich ist. Je nach Art der Makulaerkrankung k√∂nnen verschiedene Symptome auftreten, darunter verschwommenes oder verzerrtes Sehen, ein Gef√ľhl von zentraler Blindheit, ver√§nderte Farbwahrnehmung, erh√∂hte Lichtempfindlichkeit sowie Probleme beim Lesen und beim Erkennen von Gesichtern. Es ist wichtig, einen Augenarzt zu konsultieren, wenn solche Symptome auftreten, da eine fr√ľhzeitige Diagnose f√ľr den Behandlungserfolg entscheidend ist.

Das Erkennen und die Therapie dieser Erkrankungen erfordern dabei spezialisierte Untersuchungen, einschlie√ülich moderner Verfahren wie OCT und Fundoskopie (siehe dazu auch: Diagnostik von Makulaerkrankungen). Unsere Augenpraxis in Wiesbaden ist spezialisiert auf die Diagnose und Behandlung von Makula- und Netzhauterkrankungen, einschlie√ülich AMD (altersbedingter Makuladegeneration), Diabetes und Gef√§√üverschl√ľssen. Wir bieten verschiedene Therapieoptionen an:


Lasertherapie bei Makulaerkrankungen

Bei einigen Makulaerkrankungen (z.B. Makulaischämie, Makulaödem) und abhängig von der spezifischen fachärztlichen Diagnose sowie den individuellen Umständen des Patienten kann eine Lasertherapie wirksam sein. Dabei werden hochenergetische Laserstrahlen eingesetzt, um abnormales Gewebe in der Makula zu behandeln und das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen. Es ist jedoch zu beachten, dass diese Therapie in der Regel nicht in der Lage ist, bereits verlorengegangene Sehkraft wiederherzustellen.

Anti-VEGF intravitreale Injektionen bei Makulaerkrankungen

Anti-VEGF intravitreale Injektionen sind eine moderne medizinische Behandlungsoption f√ľr verschiedene Makulaerkrankungen mit hoher Wirksamkeitsrate. Sie k√∂nnen das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen oder sogar zu einer Verbesserung des Sehverm√∂gens f√ľhren. VEGF steht dabei f√ľr den vaskul√§ren endothelialen Wachstumsfaktor, eine nat√ľrlicherweise im K√∂rper vorkommende Substanz, die die Entwicklung und die Durchl√§ssigkeit von Blutgef√§√üen f√∂rdert. Bei bestimmten Makulaerkrankungen, insbesondere bei feuchter AMD und beim diabetischen Makula√∂dem, wird zu viel VEGF produziert, was zur Entstehung abnormer Blutgef√§√üe f√ľhren kann. Aufgrund dieser abweichenden Gef√§√üstrukturen kann es dazu kommen, dass Fl√ľssigkeit und Blut unter die Netzhaut gelangen und somit das Sehverm√∂gen beeintr√§chtigt wird.

Mittels der Anti-VEGF intravitreale Injektionen wird ein Medikament direkt in den Glaskörper des Auges injiziert. Das Anti-VEGF-Medikament blockiert VEGF im Auge, verringert die Durchlässigkeit abnormer Blutgefäße in der Makula und kann so die Erholung der Netzhaut und damit die Verbesserung des Sehvermögens fördern.

Intravitrealen Implantate bei Makulaerkrankungen

In unserer Augenpraxis in Wiesbaden bieten wir als Behandlungsoption f√ľr bestimmte Makulaerkrankungen, wie zum Beispiel dem diabetischen Makula√∂dem und der feuchten altersbedingten Makuladegeneration (AMD), die Injektion von intravitrealen Implantaten an. Dabei werden kleine Medikamententr√§ger direkt in den Glask√∂rper des Auges eingebracht. Diese Implantate setzen √ľber einen bestimmten Zeitraum kontrolliert Arzneimittel im Auge frei. Das enthaltene Medikament zielt darauf ab, die abnormale Bildung von Blutgef√§√üen zu hemmen und Fl√ľssigkeitsansammlungen zu reduzieren, was dazu beitragen kann, das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen und das Sehverm√∂gen zu verbessern.

Die Wirksamkeit eines Implantats ist von seiner Art und dem verwendeten Medikament abh√§ngen und erfordert in bestimmten F√§llen eine regelm√§√üige Erneuerung oder Erg√§nzung. Zur √úberwachung des Therapieerfolgs und f√ľr m√∂gliche Anpassungen des Therapieplans sind regelm√§√üige Kontrolltermine beim Augenarzt notwendig.

Therapie bei Netzhauterkrankungen & Netzhautdegeneration

Regelm√§√üige Kontrolltermine zur √úberpr√ľfung der Netzhaut sind besonders f√ľr Patienten mit Diabetes oder Kurzsichtigkeit empfehlenswert, da Netzhautsch√§digungen oft lange Zeit unbemerkt bleiben k√∂nnen und eine fr√ľhzeitige Erkennung der Sch√§digungen den Therapieerfolg ma√ügeblich beeinflusst.

Spezielle Augentropfen bewirken eine Pupillenerweiterung, um eine pr√§zise Netzhaut√ľberpr√ľfung durch das augen√§rztliche Fachpersonal zu erm√∂glichen. Zus√§tzliche Einblicke in die Schichten der normalerweise transparenten Netzhaut werden mithilfe der optischen Koh√§renztomographie (OCT) gewonnen. Dies erleichtert die Diagnose und Fr√ľherkennung von Ver√§nderungen und Erkrankungen. In unserer auf Makula- und Netzhauterkrankungen spezialisierten Augenpraxis in Wiesbaden bieten wir verschiedene Therapiem√∂glichkeiten an:


Laserretinopexie bei Netzhautdegeneration, Netzhautrissen und Netzhautforamina (Netzhautlöchern)

Die Laserretinopexie ist ein bew√§hrtes Verfahren zur Behandlung von Netzhautdegeneration, Netzhautrissen und Netzhautforamina (Netzhautl√∂chern). Dabei wird ein geb√ľndelter Laserstrahl gezielt auf betroffene Netzhautbereiche gerichtet. Dies erm√∂glicht die Versiegelung der Defekte, um Blutungen zu stoppen und Ablagerungen zu behandeln. Die Lasertherapie kann so dazu beitragen, das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen und das Sehverm√∂gen zu erhalten oder zu verbessern. Der Anwendungsgrad und die erforderliche Anzahl der Sitzungen variieren je nach Schwere der Erkrankung und individuellem Gesundheitszustand.

Anti-VEGF intravitreale Injektionen bei Netzhauterkrankungen

Anti-VEGF intravitreale Injektionen k√∂nnen bei Netzhauterkrankungen wie AMD und diabetischer Retinopathie eingesetzt werden (siehe dazu auch: Anti-VEGF intravitreale Injektionen bei Makulaerkrankungen). Sie werden direkt in den Glask√∂rper des Auges injiziert, um den vaskul√§ren endothelialen Wachstumsfaktor (VEGF) zu blockieren, welcher f√ľr die √ľberm√§√üige Bildung sch√§dlicher Blutgef√§√üe in der Netzhaut verantwortlich ist. Die Injektionen k√∂nnen das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen und das Sehverm√∂gen erhalten. Wiederholte Injektionen sind oft notwendig.

Intravitrealen Implantate bei Netzhauterkrankungen

Intravitreale Implantate werden bei Erkrankungen wie feuchter altersbedingter Makuladegeneration (AMD) oder diabetischer Retinopathie eingesetzt. Hierbei werden winzige Implantate direkt in den Glask√∂rper des Auges eingebracht. Dadurch erfolgt eine langanhaltende und kontrollierte Freisetzung von Arzneimitteln, um die Krankheit zu behandeln oder ihr Fortschreiten zu verlangsamen. Die Behandlung sollte regelm√§√üig vom Augenarzt √ľberwacht werden, um gegebenenfalls Anpassungen am Therapieplan vornehmen zu k√∂nnen und den allgemeinen Therapieerfolg zu kontrollieren. (siehe dazu auch: Intravitrealen Implantate bei Makulaerkrankungen)

Behandlung des Glaukoms (Gr√ľner Star)

Das Glaukom, auch als Gr√ľner Star bekannt, geh√∂rt weltweit zu den Hauptursachen f√ľr anhaltende Blindheit. Es entsteht, wenn der Augeninnendruck √ľber einen l√§ngeren Zeitraum erh√∂ht bleibt und dadurch den Sehnerv sowie die Nervenfasern in der Netzhaut sch√§digt. Dies verl√§uft in der Regel schmerzfrei und fortschreitend. Eine fr√ľhzeitige Diagnose und Behandlung des Glaukoms k√∂nnen schwerwiegende Folgen verhindern oder zumindest verlangsamen und das Sehverm√∂gen erhalten.

In unserer Augenpraxis f√ľhren wir verschiedene diagnostische Tests durch, darunter die Messung des Augeninnendrucks, Gesichtsfelduntersuchung, Hornhautdickenmessung, Gonioskopie, OCT der Papille und HRT, um einen individuellen Therapieplan durch unseren Augenarzt festlegen zu k√∂nnen (siehe dazu auch: Diagnostik Glaukom (Gr√ľner Star)). Neben der konservativen Glaukombehandlung (z.B. Augentropfen, orale Einnahme von Medikamenten) bieten wir auch folgende moderne Lasertherapien zur Behandlung des Glaukoms an:


Selektive Laser Trabekuloplastie bei Offenwinkelglaukom

Das Offenwinkelglaukom ist die h√§ufigste Form des Glaukoms. Dabei ist der Abfluss des Augenwassers aus dem Auge behindert, was zu einem Anstieg des Augeninnendrucks f√ľhrt. Die SLT-Therapie zielt darauf ab, den Augeninnendruck zu senken. Hierbei wird ein Laser verwendet, der auf einen speziellen Bereich im Auge, das Trabekelwerk, gerichtet wird. Dadurch wird der Abfluss verbessert, ohne umliegendes Gewebe zu sch√§digen.

Die Selektive Laser Trabekuloplastie kann als eigenst√§ndige Therapie oder in Kombination mit der medikament√∂sen Glaukombehandlung eingesetzt werden und wird ambulant in unserer Augenpraxis in Wiesbaden durchgef√ľhrt.

YAG-Iridotomie bei Engwinkelglaukom

Beim Engwinkelglaukom ist der Kammerwinkel, durch den das Kammerwasser im Auge abflie√üt, zu eng. Dies kann zu pl√∂tzlichen Anstiegen des Augeninnendrucks, Augenschmerzen, verschwommenem Sehen und irreparablen Sehsch√§den f√ľhren. Die YAG-Iridotomie ist ein Therapieverfahren, bei dem mit Hilfe von Laserstrahlen ein kleines Loch in die Iris (die Regenbogenhaut des Auges) erzeugt wird. Durch dieses Loch in der Iris kann das Kammerwasser nun ungehindert zwischen den vorderen und hinteren Augenkammern abflie√üen, was den Augeninnendruck reduziert und akute Anf√§lle von Engwinkelglaukom verhindert. Die YAG-Iridotomie ist ein schonender Eingriff, der ambulant in unserer Praxis und von unserem erfahrenen Augenarzt Bassel Osman durchgef√ľhrt wird.

Katarakt (Grauer Star) & Nachstartherapie

Katarakt, auch als Grauer Star bekannt, ist eine Tr√ľbung der Augenlinse, die oft auf den nat√ľrlichen Alterungsprozess zur√ľckzuf√ľhren ist und allm√§hlich das Sehverm√∂gen beeintr√§chtigt. Dies √§u√üert sich in tr√ľbem oder verschwommenem Sehen und verursacht in der Regel keine Schmerzen. Die einzige wirksame Methode zur Kataraktbehandlung ist die chirurgische Entfernung der getr√ľbten Linse und ihr Ersatz durch eine k√ľnstliche Intraokularlinse (IOL).

Dar√ľber hinaus verf√ľgen √ľber umfangreiche Erfahrung in der Laserbehandlung des Nachstars. Ein Nachstar ist eine Tr√ľbung, die nach einer Kataraktoperation hinter der k√ľnstlichen Linse des Auges auftreten kann und erneut tr√ľbes Sehen verursacht. In der Regel kann ein Nachstar in unserer Augenpraxis in Wiesbaden durch einen einfachen und schmerzlosen Eingriff mit einem sogenannten YAG-Laser behoben werden.

Erfahren Sie mehr

Unsere Diagnostik